Veranstaltungen / Lehrgänge


RuF Westercelle/Altencelle

Bericht und Bilder vom Jugendturnier mit anschl. Weihnachtsreiten

Am vergangenen Sonntag fand das traditionelle Weihnachtsreiten im Reit- und Fahrverein Westercelle/Altencelle statt. Nach zweijähriger Pandemiepause wurde das alljährliche Weihnachtsreiten in diesem Jahr erstmalig mit einem Jugendturnier für die jüngsten Vereinsmitglieder kombiniert. Hier konnten vor allem die Reitschüler auf den Vereinspferden ein wenig „Turnierluft“ schnuppern und präsentieren, was sie im vergangenen Jahr in den Unterrichtsstunden mit Reitlehrerin Martina Voigt-Hopmann gelernt hatten.

Nach einer kurzen Begrüßung durch die 1. Vorsitzende Brigitte Frieling, wurde um 12:30 Uhr mit einer E-Dressur begonnen, gefolgt von einem Dressurreiterwettbewerb. Diese Prüfungen konnte beide Sophia Ersil für sich entscheiden, die zwei tolle Ritte mit ihrem Pony Collena Phantom zeigte und damit die beiden Richter Manuela Frey und Ulli Müller von sich überzeugen konnte.

Im darauffolgenden Reiter-Wettbewerb wurde die erste Abteilung von Lara Struck auf dem Vereinspony Topsy gewonnen. Topsy ist erst seit ca. 4 Wochen als Schulpferd in Westercelle, hat sich aber schon toll eingelebt und viele Reiter sicher durch die Prüfungen des Jugendturniers getragen. Die zweite Abteilung entschied Leni Herhaus auf dem Schulpferd Amsterdam für sich.

Danach zeigten zwei Reiter ihr Können in einem E-Stilspringen und absolvierten zwei schöne Runden. Dieses gewann Paula Maeter auf ihrem Pony Mambrino vor Klara Vaupel mit Grove Lisanna.

Zur Abwechslung zwischen den Prüfungen zeigten einige der Einstaller nun eine Dressurquadrille mit Steckenpferden. Höchste Dressurlektionen, wie Piaffe und Passage, sorgten für eine tolle Stimmung bei den zahlreichen Zuschauern.

Nach dieser kleinen Showeinlage folgten noch zwei weitere Prüfungen für die Allerjüngsten. Im Reiterwettbewerb Schritt und Trab konnte Leni Herhaus auf Amsterdam erneut auf voller Linie überzeugen und die Prüfung für sich entscheiden. Im zuletzt folgenden Führzügelwettbewerb setzte sich Nele Häpe auf Topsy gegen die Konkurrenz durch und erhielt die goldene Schleife.

Spannend wurde es auch noch einmal bei der Ehrung der schönsten Kostüme, denn die Teilnehmer zeigten sich sehr kreativ und machten es der Jury besonders schwer. Von mehreren Engeln, über einen Elch, einen Grinch, einen Elfen und bis hin zum Weihnachtsmann war alles dabei! Am Ende konnte Frieda Bahlsen mit ihrem Engelskostüm auf ihrem „Rentier“ Magic Starlight die Jury am meisten überzeugen.

Im Anschluss an die Prüfungen konnten die Zuschauer bei Glühwein, Bratwurst, Kuchen und Waffeln noch weitere kreative Schaubilder bestaunen. Zuerst zeigte Louisa Rüdiger eine Kür auf Kandare zu weihnachtlicher Musik und es folgte ein tolles Mutter-Tochter Pas de deux von Susanne und Sophia Ersil.

Den Abschluss machte dann eine kleine Weihnachtsgeschichte, die von einigen Einstallern gespielt wurde. Dann kam natürlich auch noch der Weihnachtsmann mit seinem großen Sack, der für Groß und Klein etwas dabei hatte!

Besonderer Dank geht an Parlasca Kekse, Hermann Poppe Reitsport, Raiffeisen, Dirk Meissner, Steigbügel Reitsport und B&K, die uns tolle Ehrenpreise zur Verfügung gestellt haben. Vielen Dank auch an das Richterteam Manuela Frey und Ulli Müller und allen Helfern und Organisatoren, die an diesem gelungenen Tag mitgewirkt und eine tolle weihnachtliche Stimmung in unsere Halle gebracht haben.

Wir wünschen Allen eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

 


RFV Eicklingen


RFV Hermannsburg - Bergen e.V.